SalzburgFreizeit & AusfluegeZoos

Ein recht kleiner aber feiner Tiergarten im Örtchen Anif – von Salzburg aus kommend praktisch direkt hinter der Schloßanlage Hellbrunn, sodass sich beide Plätze in einem Tagesausflug kombinieren lassen.
Der Zoo ist praktisch direkt an einer Bergwand angelegt. Tiere aus Afrika, Südamerika und Eurasien sind hier zu bestaunen – zumindest wenn man sie in ihren schön weitläufigen Gehegen zu sehen bekommt.
Vor dem Haupteingang befinden sich ausreichend Parkplätze, die für Zoobesucher kostenlos sind. Wer sich nach dem Eingang links orientiert kommt direkt in den Eurasien Bereich, in dem es sowohl einheimische Tierarten wie Gämse, Alpensteinbock, Maus und Ratte als auch etwas exotischere Tiere wie Braunbären und Rentiere zu bewundern gibt. Für die jungen Zoobesucher – die Allerkleinsten können sich im zooeigenen Bollerwagen ziehen lassen – sind hier auch ein Streichelzoo und ein kleiner Spielplatz vorhanden. Da es im Zoo leider keinen klassischen Rundweg gibt muß man nun wieder den gleichen Weg zurück Richtung Eingang laufen. Nach dem Eingangsbereich befindet man sich dann in der Südamerika-Abteilung. Hier gibt es die Raubkatzen Tiger, Leopard, Puma und Jaguar ebenso zu bestaunen wie Flamingos, Tapire und Alpakas, die besonders die Kinder geradezu faszinieren. Sehr schön sind auch das Südamerika- und das Tropenhaus. Hier kann man sich auf die Suche nach Pfeilgiftfröschen machen oder die verschiedenen Affenarten beobachten. Nach dem Luchsgehege gelangt man in den Afrika-Bereich, wo neben Löwe und Gepard auch Nashörner, Trampeltiere, Wasserböcke und Zebras auf den Besucher warten. Besonders interessant ist ein Gehege, in dem die fast ausgestorbenen Przewalski Urpferde aus der mongolischen Steppe auf ihre Auswilderung vorbereitet werden.

Mein Beitrag zu Zoo Salzburg, Gemeinnützige GmbH – Ich bin MHoge – auf Qype