ViennaHotel & UnterkunftHotel

Sicherlich nicht das beste Hotel der Mercure Gruppe in Wien, aber ganz so schlecht wie meine Vorschreiber habe ich es dann doch nicht erleben müssen.
Beginnen wir mal mit den positiven Sachen: Die Freundlichket der Empfangsmitarbeiter war echt klasse. Sowohl der verfrühte Check-In meinerseits – war schon um elf Uhr im Hotel – als auch Sonderwünsche was die Ausstattung des Konferenzzimmers etc. anging waren kein Problem. Und bei der Abreise durfte ich mein Hauptgepäck auch problem- und kostenlos für 72 Stunden im Hotel zwischenlagern! Ein weiteres Bonbon des Hotels ist natürlich die hervorragende Lage am Westbahnhof. Je nach Wetterlage kann man also entweder wunderschön über die Mariahilfer in die Innenstadt spazieren und dabei in dem einen oder anderen netten Eiscafe einkehren oder man nimmt die U-Bahn und ist in wenigen Minuten auf`m Stephansplatz.
Negativ: Die Aufzüge sind definitiv nicht an der Kapazität des Hotels ausgerichtet und es nervt wirklich wenn man morgens gefühlte Ewigkeiten auf den Aufzug warten muss – nur weil man keine Lust hat etliche Stockwerke zu Fuß zu laufen. Zudem ist die gesamte Inneneinrichtung schon etwas in die Jahre gekommen und man hat den Eindruck als ob die Geschäftsführung nichts dagegen unternehmen möchte. Der recht kleine Wellnessbereich ist im Keller versteckt und vermittelt auch keine sonderlich freundliche Atmosphäre. Etwas unangenehm ist auch die Enge im Frühstücksbereich – zumindest wenn man die Außenbereiche nicht mitnutzen kann.
Insgesamt ist man im Mercure Hotel Europaplatz (auf der anderen Seite des Westbahnhofs gelegen) sicher besser aufgehoben!

Mein Beitrag zu Hotel MERCURE WIEN WESTBAHNHOF – Ich bin MHoge – auf Qype

Tags: , , , , ,