Steinfeld

Dieses Hotel liegt absolut ruhig irgendwo im Nirgendwo zwischen den Dammer Bergen und dem Dünner See im Osnabrücker Land. Die nächsten “Städte” sind Steinfeld (Abfahrt von der A1) und Damme. Man muß bei der Anreise einfach ein wenig Vertrauen in die Hinweisschilder haben, es gibt halt keine asphaltierten Wege in dieser Gegend. Beim Hotel angekommen wird man dann aber für die Anfahrt wirklich entschädigt. Die Zimmer sind schön geräumig mit Sofaecke und Schreibtisch und auch das Badezimmer mit Dusche ist recht groß. Die Wellnesseinrichtungen (Schwimmbad und Sauna) haben wir zwar nicht genutzt, sie machten aber auch einen recht gepflegten und schönen Eindruck. Sehr schön eingerichtet ist das Piano – Restaurant, in dem auch das Frühstücksbuffet serviert wird. Von der Außenterrasse hat man eine wunderschöne Aussicht. Am Besten hat uns aber der unglaublich freundliche Service in diesem familiengeführten Haus gefallen. Vom Empfang durch die Hausherrin an der Rezeption bis zu den Servicekräften beim Frühstück war es schlichtweg perfekt. Man beantwortete alle unsere Fragen, war immer mit einem Lächeln zur Stelle und das ganze wirkte zudem noch nie aufgesetzt oder gar nervig – ein echtes Kompliment.
Der fünfte Stern fehlt lediglich wegen des Frühstücks: Hier hätten wir uns für ein Wellness- und Vitalhotel vielleicht doch eher ein wenig frisches Obst und Säfte gewünscht.
Alles in allem waren wir aber hochzufrieden und würden jederzeit wieder in diesem Hotel übernachten.

Mein Beitrag zu Hotel Töwerland – Ich bin MHoge – auf Qype