In Costa Rica unterwegs zu sein ist teuer. Daher ist das Thema Geld wichtig. Die Schweiz Mittelamerikas hat Preise vergleichbar mit deutschen Verhältnissen. Sie wird nicht ohne Grund Schweiz genannt. Und Eintrittspreise liegen oft um die 50 $. Da ist das Geld schnell alle.

Und wer nicht unbedingt massig Bargeld mit sich herumtragen möchte muss wissen wo es Bargeld gibt.

Und hier nun ein paar Möglichkeiten:

Kreditkarte:

Wird gern und häufig akzeptiert, sogar oft an den entlegensten Orten, aber wenn der Strom ausfällt fällt eine Zahlung mit Kreditkarte oftmals flach. Viele akzeptieren dann nur noch Bargeld und das kann manchmal auch schon knapp sein. In Costa Rica fällt oft der Strom aus und dann sitzt man dumm da. Also immer eine kleine Bargeldreserve dabei haben.

Geldabhebungen am Automaten:

Klappt gut und ohne Probleme der einzige Haken dabei ist Automaten gibt es nicht überall und manchmal ist man mehrere km von dem nächsten entfernt. Was bei den Straßen stundenlange Fahrten bedeuten kann und das „nur“ für Bargeld. Und es kan auch durchaus vorkommen das man zusätzlich fast keinen Sprit meht hat und dann ist das wirklich blöde! Daher am besten rechtzeitig frisches Geld besorgen und am besten sich vorab informieren wo es Automaten gibt!

Dollars:

Werden sehr gerne angenommen, aber das komplette Bargeld kann man so auch nicht dabei haben.

Gut für die ersten Tage in Costa Rica da man Dollars auch in Europa erhält und man damit später auch noch was anfangen kann.

Traveller Schecks:

Der große Nachteil man braucht normaleweise eine Bank  und die muss offen haben. Dort geht das Ganze allerdings völlig probemlos. Man zahlt bei dem Umtausch eine Gebühr, die kann man laut Reiseleiter in Deutschland wiederbekommen, dafür müssen die Belege aufbewahrt werden.

Es gibt auch die Möglichkeit im Hotel den Check einzutauschen. Wir hatten damit aber jedesmal größere Probleme da die Unterschriften nicht genau identisch waren.

Ein großer Vorteill ist natürlich das wenn man sich die Nummern aufschreibt und die Schecks verloren gehen man ohne Probleme das verlorene Geld ersetzt bekommt.

Fazit: Am Besten ist ein Gemisch aus den oben genannten Varianten, dann hat man (fast) immer sicher Geld. Und immer eine gewisse Reserve noch verfügbar haben.

Tags: , , , , , , , , , , ,