Kiel

Die Speisekarte liest sich wie ein Sammelsurium aller süddeutschen und teilweise österreichischen Gerichte. Vorneweg gibt es Kleinigkeiten wie Radibrettchen und Obatzda, dann Käse- und/oder Wurstplatten, als Hauptgerichte dienen die Klassiker wie Schweinshaxe, Leberkäse, Schupfnudeln und Käsespätzle und zum Dessert kann man Apfelstrudel, Kaiserschmarrn und Germknödel vernaschen. Besonders erwähnenswert sind die leckeren Suppen, die allerdings wahrlich nichts für den kalorienbewußten Esser sind..:))
Nur drei Sterne gibt es wegen der Bedienung. Die Frauen mittleren Alters waren zwar allesamt sehr freundlich, ließen in Sachen Professionalität aber einigen zu wünschen übrig. Wir hatten drei Getränke und ein Essen bestellt und bekamen nur zwei Getränke. Als wir die Dame auf ihren Fehler aufmerksam machten, entschuldigte sie sich zwar pflichtbewußt mit einem freundlichen Lächeln, vergaß aber beim Bringen des Essens zum wiederholten Mal das Getränk! Leider hatten wir zum Mittagstisch nicht genug Zeit um weiter zu diskutieren – vielleicht hätten wir ja doch noch innerhalb von 45 Minuten eine Spezi bekommen!!
Insgesamt muß eigentlich nur der Service besser werden damit sich dieses Restaurant in Kiel hält – denn irgendein Gastronom hat hier einfach eine super Marktlücke in der Kieler Gastroszene entdeckt! Wir werden auf alle Fälle noch einmal hingehen – vielleicht hatte die Bedienung ja auch nur einen rabenschwarzen Tag!
Mein Beitrag zu Das Wirtshaus – Ich bin MHoge – auf Qype

Tags: , , , , , ,