Ich bin in China über 3 Wochen mit dem Rucksack unterwegs gewesen und habe dabei einige Erfahrung gesammelt die vielleicht dem einen oder anderen behilflich sein kann.

Internet: wenn die Tastatur nicht funktioniert und nur die Chinesischen Buchstaben ausspuckt sollte man sich zeigen lassen wo diese Funktion ab- bzw. umgestellt werden kann
Übernachten: wir haben uns ein Zimmer über Octupustravel gebucht und auch die Bestätigung ausgedruckt, um dann vor Ort leidlich festzustellen das man die englische Hotelbezeichnung nicht kannte, chinesische Zeichen wären wirklich sehr hilfreich gewesen (und eine Rückübersetzung macht auch kein Sinn weil man dann immer noch nicht weiß welche Zeichen und ob der Name überhaupt dem des chinesischen entspricht) Nach langer Suche wurden wir dann zum Glück doch noch fündig, aber eine Taxifahrt war dadurch unmöglich.

Zimmer und Übernachtung von den Zugschaffnern oder Angestellten: Es war überhaupt kein Problem die Zimmer schon im Zug zu buchen. Die Zimmer waren immer gut und sauber.
Falls ich mal bis dahin immer noch keine Übernachtungsmöglichkeit hatte sucht ich entweder mir über den Reiseführer eines aus oder ließ mich von den unzähligen Menschen am Bahnhof beraten.

Unterwegs:

mit dem Taxi, wie überall sollte man darauf achten das der Taxameter läuft oder aber den Preis der Strecke wissen um den dann zu verhandeln, wenn man zu zwei oder dritt unterwegs ist kann ein Taxi durchaus günstiger sein als der öffentliche Bus. Man beachte auch dort nicht jeder kann lesen.

mit dem Zug: Wer erste Klasse reisen möchte sollte unbedingt frühzeitig buchen! Eine Kopie der Seite „Wie man eine Zugfahrkarte bucht“ aus dem Chinaführer des ReiseKnowHows ist beim buchen besonders auf chinesisch überaus hilfreich. Und es gibt nicht in jedem Ort und Bahnhof Personen und Angestellte die englisch sprechen.

mit dem Bus: Möglichst den Zielort in chinesischen Zeichen parat halten, dann kann eigentlich wenig passieren. Ich habe die Erfahrung gemacht das ich an den gewünschten Stellen rausgeschmissen worden bin.

Essen: Da ich nicht wirklich empfindlich bin hatte ich damit kein Problem. Als Sicherheit habe ich mir bei jedem Essen Gebratenen Reis dazubestellt. Das Essen in Kaufhäusern ist auch sehr gut und der Vorteil dabei ist man kann sich das Essen schon mal anschauen. Meistens liegen die Gerichte als Beispielsessen vor dem Stand auf einem Teller.

Tags: , , , , , ,