Sehr empfehlenswert ist das „SAS Radisson“ in der Ostergatan 10, Tel: +46-40-698-4000.

Zu den Vorteilen des Hotels zählen neben dem freundlichen und professionellen Service, dem sehr schönen Frühstücksbuffet und den relativ großen Zimmern (40m²) vor allem auch seine nahezu perfekte Lage. Die interessantesten Plätze der Altstadt samt Kneipen, Kirchen und Restaurants sind von hier genauso bequem zu Fuß erreichbar wie der Bahnhof (Verbindung in alle größeren schwedischen Städte und nach Kopenhagen, Abfahrt des Flughafenbus zum Kopenhagener Flughafen), der Westhafen mit dem Turning Torso, die Festungsanlage mit Museen und der Badestrand.

Kurzum: Wer in diesem Hotel absteigt kann eigentlich alles ohne Auto oder ÖPNV erledigen. Zudem liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hotel auch noch ein Einkaufszentrum in dem man außer den obligatorischen skandinavischen Design-Shops auch einen Supermarkt findet.

Das einzige Problem bei diesem Hotel ist der Preis. Nun ist Skandinavien ja generell schon nicht für seine „Geiz ist geil“ – Mentalität bekannt, aber als ich auf der offiziellen Homepage „sasradisson.de“  zum erstenmal las, dass die Übernachtungspreise bei knapp 220€ beginnen (pro Nacht für ein Doppelzimmer), fand ich das doch ein wenig teuer. Allerdings muß man sagen, dass diverse Hotelsuchmaschinen das Hotel auch schon mal für 200€ pro Wochenende anbieten und bei gewissen Internet-Auktionshäusern habe ich auch schon mal unter 50€ für ein Wochenende gezahlt – und das ist dann deutlich billiger als die Jugendherberge in Malmö!!