wie die Presse heute schreibt sollte man lieber auf Mohnbrötchen oder – kuchen vor, auf und zu einer Dubai-Reise verzichten. Den Mohn und seine Einfuhr nach Dubai sind verboten und kann (schon ein Krümmel) so liest man zu Gefängnisstrafen führen. 

Auch schon geringe Mengen an Drogen kann zu hohen Gefängnisstrafen (4 Jahre) führen. Bei vielen genannten Beispielen hat man keinen Einfluss auf die Drogen, die man bei sich führt (zum Bsp. Reste am Schuh oder an der Kleidung). Ich denke da nur an Dollarscheine, die so liest man immer einen geringen Menge Drogen enthalten sollen. Was ist wohl damit? 

Und hier noch einige Infos und Hinweise des auswärtigen Amtes

Besonders interessant und schwierig einzuhalten (zumindest für Europäer) wird evtl. das was unter dem Punkt Ramadan steht. Denn denkt man/ frau immer daran keinen Kaugummi oder ähnliches tagsüber zu essen? (während des Ramadans)

In diesem Sinne Energie und Vorsicht beim Reisen!